• größer ...

Im Weißen Rößl

Lustspiel in drei Akten mit Musik von Ralph Benatzky
Ein Stück, so unverwüstlich wie das Bedürfnis nach Liebe und Urlaub.

»Ein Kellner ist auch nur ein Mensch«, findet Zahlkellner Leopold. Doch diese Ansicht hat sich im Weißen Rößl noch nicht durchgesetzt, jedenfalls nicht bei der Chefin, der verwitweten Rößl-Wirtin Josepha, in die Leopold leidenschaftlich verliebt ist. Hat diese doch nur Augen für ihren Stammgast, den Herrn Rechtsanwalt Dr. Siedler.

Da hat es Sigismund Sülzheimer bei seinem Klärchen schon leichter, denn »was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist!« Die Landschaft kann erst recht nichts dafür, dass es schon wieder regnet, oder dass Touristen aus Berlin in der Urlaubsidylle auf ihre Lieblingsfeinde treffen.

Probleme über Probleme, wie das Leben eben so spielt ... Zauberhafte Melodien im Kopf sind ebenso garantiert für den Nachhauseweg, wie das gute Gefühl, für alles eine Lösung finden zu können.