Regie Horst Gurski
Ausstattung Christian Baumgärtel
Kostüme Nuschin Rabet
Kostümschneiderei Wiltrud Kraft
Technische Leitung Horst Ackermann
Regieassistenz Anna Berndt
   
Schwejk Josef Till Brinkmann
Oberleutnant Lukasch Marco Weber
Frau Palivec Gabriele Bayerschmidt
Mütterchen Gabriele Bayerschmidt
Herr Palivec Jürgen Musielak
Wachtmeister Flanderka Jürgen Musielak
Russe Jürgen Musielak
Brettschneider Hans-Jürgen Offensberger
Schaffner Hans-Jürgen Offensberger
Macuna Stefan Joa
Wachtmeister Jokasch Stefan Joa
Polizeirat Jörg Fella
Wodischka Jörg Fella
Dr. Grünstein Wolfgang Schulz
Generalmajor von Hackenberg Wolfgang Schulz
Prokorny Gerald Kamphaus
Wachtmeister Schivowitz Gerald Kamphaus
Baloun Gerald Kamphaus
Prof Freud Burkard Ehehalt
Herr Wendler Burkard Ehehalt
Feldkurat Burkard Ehehalt
Prof. Dr. Savchek Horst Gurski / Charly Pabst
Oberst Friedrich Kraus von Zillergut Horst Gurski / Charly Pabst
Kati Petra Zakrzewski
Fräulein Gabriele Bayerschmidt
Flocki  
   
Licht / Ton Uli Honert / Richard Lang
Maske Natalia Krylova
Requisite Sabine Scholz
Tonstudio Hans-Jürgen Offensberger

Die Abenteuer des
braven Soldaten Schwejk

Komödie nach dem Roman von Jaroslav Hašek

Bühnenfassung von Horst Gurski 

Regie: Horst Gurski
Ausstattung: Christian Baumgärtel

Kostümentwürfe: Nuschin Rabet
Kostümschneiderei: Wiltrud Kraft


Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebt in Prag der Hundehändler Josef Schwejk. Der naive Lebenskünstler stolpert von einem Fettnäpfchen ins nächste, findet aber immer einen Weg, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Als amtlich beglaubigter „Idiot“ meldet er sich trotz Rheuma zu Beginn  des ersten Weltkrieges freiwillig zum Militär. Mit der unschuldigsten Miene der Welt haut er die gesamte österreichische Monarchie übers Ohr.
 Vom Vertuschen amouröser Affären für seinen Oberleutnant bis zum Delinquenten vor dem Kriegsgericht erlebt der Überlebenskünstler viele Stationen eines Soldatenlebens.
 Sein Pflichtbewusstsein und sein Gehorsam übertreffen alle Erwartungen. Schwejk Josef erfüllt seine Aufträge stets über Gebühr und führt damit ihre Sinnhaftigkeit auf eine unwiderlegbare Weise ad absurdum.

„So eine Uniform ist etwas Wunderbares! Ganz egal, was für eine Farbe sie hat und wo sie getragen wird! Immer und überall macht sie augenblicklich aus einem Ochsen ein höheres Wesen.
“
Eine niveauvolle Komödie, die von Hašeks sarkastischem Humor inspiriert ist.

Premiere:  Donnerstag, 10. Juli 2014 um 20:30 Uhr