Regie Urs Alexander Schleiff
Assistenz & Vocal Coaching Eva Scheiner
Musikalische Leitung Michael Albert
Choreographie Judith Djacic
Musikbearbeitung Andreas Harwarth
Kostümbild Nuschin Rabet
Maskenbild Natalia Krylova
Bühnenbild & Ausstattung Christian Baumgärtel
Tontechnik Achim Gössel
Lichttechnik Stefan Rümmer & Kilian Halbritter
   
Harry Mett, Barkeeper Marcel Eid
Robert Seidensticker, Stewart Chris Rohmann
Egon Krautkrämer, Verleger Marco Weber
Renate Krautkrämer, Hausfrau Katja Kleinfeller
Heidemarie Krautkrämer, deren Tochter Luisa Cichosch
Peter von Immenhof, Bauunternehmer Burkard Ehehalt
Manuela Raffauf, Sekretärin Judith Djacic
Inge Söhnlein alias Bibi Huston, Schlagersängerin Julia Kiefer
Rudolf Petry, Schlagerkomponist und Produzent Franky Habatsch

Premieren-Fotos

"Mag die Be­sch­rei­bung von »Petti­coat und Mi­ni­rock« als Schla­ger-Re­vue fast bie­der klin­gen, tat­säch­lich aber er­leb­te das be­geis­ter­te Pu­b­li­kum [...] ei­nen mi­t­rei­ßen­den Mu­si­krausch [...].
[...] Gemünden hat ein Headliner-Stück, das sich in seiner Inszenierung mit Profis und Laien gemixt über seine Grenzen hinaus sehen lassen kann.

Aus einem Reigen von Hits aus den 50er und 60ern machte [Regiesseur Urs Schleiff] ein zweineinhalb stündiges trendiges Musical mit Kultfaktor.
Main-Echo, 05. Juli 2018

Wem das Stück gefallen wird: Wer die 50er und 60er erlebt hat, Kindheitserinnerungen daran knüpft, oder generell ein Fan der Zeit ist. Wer sich generell offen auf ein Musical an einem Sommerabend einlässt und leichte, vergnüglichen Stunden mit einem sagenhaften Ausblick über den Spessart verbringen möchte. Wer am Ende im Auto auf der Heimfahrt weitersingen und zuhause weitertanzen möchte.

Keine Weisheit, aber wahr: Die Zeiten haben sich verändert. Und so scheint es den meisten Zuschauern, mit »Petticoat und Minirock« in eine Welt einzutauchen, die nur einige Jahrzehnte zurückliegt, in unserer jetzigen hoch digitalisierten Lebenswirklichkeit aber eine gefühlte Ewigkeit vorbei ist."
Main-Echo, 05. Juli 2018

"Wenn Frau­en in ele­gan­ten Klei­dern und Män­ner in frisch ge­bü­gel­ten Hem­den aus al­len Rich­tun­gen auf den Ge­mün­de­ner Markt­platz strö­men, ist Fest­spiel-Zeit."
Main-Echo, 05. Juli 2018

"Kreuzfahrt auf der Schlagerwelle [...]
Mit einer schwungvollen musikalischen „Rolle rückwärts“ starten die 28. Scherenburgfestspiele in der Drei-Flüsse-Stadt: Die Schlagerrevue „Petticoat und Minirock“ von Hilke Bultmann und Klaus-Peter Nigey präsentiert sich als munterer Weckruf für die geliebten Ohrwürmer der 50er und 60er Jahre und wird vom Publikum[...] begeistert aufgenommen und geradezu euphorisch begleitet.

Regisseur Urs Alexander Schleiff hat den schauspielerischen Talenten seiner Akteure genügend Raum und Orientierung gegeben, so dass ein flottes und witziges Mit- und Gegeneinander die Liedeinblendungen passend verbindet. Die Stimmqualität des Ensembles hat durchgehend gutes Niveau (Vocal Coaching: Eva Scheiner, Musikalische Leitung: Michael Albert)."
Main Post, Kultur, 05. Juli 2018

"Mitsummen, Mitklatschen, Mitsingen – es dauerte nur ein paar Takte, bis die Zuschauer ihren Teil beisteuerten zur [...] Musikrevue „Petticoat und Minirock“. Zweieinhalb Stunden schipperten sie an Bord des Dampfers MS Frankonia erst den Main hinab, um sich nach der Pause (und ein Jahrzehnt später) an Bord der MS Calamari im Mittelmeer wiederzutreffen.

Von den „Caprifischern“, die Rudi Schuricke in den 50er Jahren bekannt gemacht hat, bis zu Drafi Deutschers „Marmor, Stein und Eisen bricht“ reichte die Palette der Lieder, die an Bord angestimmt wurden. Chubby Checker twistete, Bill Haley rockte, und die Zuschauer gingen begeistert mit."
Main Post, Kultur, 05. Juli 2018

Schlagerrevue „Petticoat und Minirock“

von Hilke Bultmann und Klaus-Peter Nigey

Die Schlagerrevue “Petticoat und Minirock“ erzählt die Geschichte von ganz unterschiedlichen Menschen, die sich in den 50ern zum ersten Mal begegnen: auf der MS Binger Loch, einem Ausflugsschiff, das zwischen Koblenz und Bingen verkehrt. Alle haben sie Träume, doch als sie sich in den frühen 60ern auf einem Traumschiff im Mittelmeer erneut begegnen, wird klar, Träume sind Schäume, es kommt im Leben und in der Liebe eben doch manches ganz anders.
Begleitet wird diese Rahmenhandlung von einer Vielzahl von deutschen Schlagern der 50er und 60er Jahre. Es werden die größten Hits von Catharina Valente, Peter Alexander, Hildegard Knef, Peter Kraus, Billy Haley, Chubby Checker und weiteren musikalischen Größen einer glanzvollen Musik-Ära zu erleben sein.
Sie dürfen sich wieder auf Livegesang, Musik und Tanz freuen.

Aufführungsrechte bei: S. Fischer Verlag GmbH, Theater & Medien, Frankfurt am Main

Premiere:
Mittwoch, 4. Juli um 20:30 Uhr